Minna-Schule der Graf Recke Stiftung

Die Graf Recke Stiftung ist Trägerin zweier privater Förderschulen in Düsseldorf, Ratingen und Hilden: der Ferdinand-Schule und der Minna-Schule.

Die Minna-Schule arbeitet mit den Förderschwerpunkten "Emotionale und soziale Entwicklung" im Bereich der Primar- und Orientierungsstufe (bis 6. Schulbesuchsjahr) sowie dem Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung" (in Verbindung mit dem Förderbedarf Emotionale und soziale Entwicklung, alle Klassenstufen).

Kontakt

Schulsekretariat:
Buschgasser Weg 25
40489 Düsseldorf

Telefon:
0211 4055 6300

Fax:
0211 4055 6333

E-Mail:
schulsekretariat@graf-recke-stiftung.de

200 Jahre mit dem Herzen dabei: Die Graf Recke Stiftung feiert Geburtstag

Schnelleinstieg

Die Minna-Schule arbeitet mit den Förderschwerpunkten "Emotionale und soziale Entwicklung" im Bereich der Primar- und Orientierungsstufe (bis 6. Schulbesuchsjahr) sowie dem Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung" (nur in Verbindung mit dem Förderbedarf Emotionale und soziale Entwicklung).

Mehr erfahren

Wir unterrichten nach den Lehrplänen der Primarstufe sowie der Sekundarstufe I mit dem Ziel einer möglichen Rückführung an die Regelschule.

Mehr erfahren

Unsere Schule ist ein individuell strukturiertes Lebens- und Handlungsumfeld mit verschiedenen Unterrichtsformen, einem Werkbereich (mit optionaler Schülerfirma), einem Hauswirtschaftsbereich und der Möglichkeit zu angeleiteten Berufspraktika.

Mehr erfahren

Aus dem Schulleben

Schüler buken, nähten, wanderten und radelten für Afrika

Auch in diesem Jahr starteten die Schülerinnen und Schüler der Graf Recke Stiftung mit Aktivitäten durch, um Geld für soziale Projekte in Afrika zu sammeln – dieses Mal unter Coronabedingungen. Von damit verbundenen Einschränkungen ließen sich die Akteure nicht entmutigen, im Gegenteil: Sie machte erfinderisch.

Jetzt weiterlesen

Über uns

Minna-Schule der Graf Recke Stiftung

Mehr erfahren

70Schüler

3Abschlüsse

2Standorte

recke:newsletter

Was wir bewegen. Was uns bewegt: News und Storys aus der Graf Recke Stiftung.

Jetzt abonnieren